Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger

Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger Schrittzähler Bekleidung Pulsuhr Schuhe Stöcke Funktionsbekleidung

Hier soll nun darauf eingegangen werden, was ein sinnvolles Equipment bei der Sportart von Nordic Walking ausmacht und auf welches demnach nicht verzichtet werden sollte. Die Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger besteht aus passenden Stöcken, Nordic Walker Schuhen, der richtigen Outdoor Bekleidung und weiterer Nordic Walking Ausrüstung wie z.B. Schrittzähler.

Bekleidung

Da das Nordic Walking eine so genannte Ganzjahressportart ist, sollten natürlich auch noch weitere Dinge in Bezug auf die Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger beachtet werden. Um für alle Wetterverhältnisse ausgerüstet zu sein, sollte von der Unter- bis zur Oberbekleidung entsprechende Funktionsbekleidung getragen werden. Funktionsbekleidung besteht aus verschiedenen Kunststoffen oder Mikrofasern und schützt die Muskeln und Gelenke vor Unterkühlung und unterstützt ein angenehmes Körperklima. Eine solche Funktionssportbekleidung aus z.B. Lycra, Coolmax oder Fleece leiten den Schweiß direkt nach außen und halten die Haut schön trocken.

Man sollte die Kleidung stets den jeweiligen Jahreszeiten anpassen – ob in einem sportlichen oder modischen Stil: In jedem Falle sollte sie atmungsaktiv sein und zudem als Regenschutz und Windstopper dienen. Die Kleidung sollte auch nicht zu eng am Körper liegen, damit die Luft zwischen den einzelnen Bekleidungsstücken besser zirkulieren kann. Eine Jacke mit abnehmbarer Kapuze schützt den Kopf vor Kälte und Nässe. Hier bietet sich zum Beispiel eine Laufjacke oder auch eine leichte Regenjacke an. Ein Stirnband, eine Schildkappe oder Mütze werden im Sommer auch gerne getragen.

Zudem sollte den Witterungsverhältnissen angepasste Funktionsunterwäsche getragen werden. Auch auf Sportsocken sollte man nicht verzichten. Im Winter empfehlen sich eine spezielle Kopfbedeckung sowie das Tragen von Handschuhen; spezielle Handschuhe gibt es aber auch für den Sommer, um ein mögliches Abrutschen an den Stöcken zu verhindern. Für einen besseren Halt der Stöcke und um die Hände vor Blasenbildung zu schützen können diese Handschuhe getragen werden.

Schuhe

Als weiterer Teil der Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger ist es ebenso wichtig, das passende Schuhwerk zu tragen, welches für diese Sportart empfohlen wird und demnach von großem Vorteil ist! Die allgemeinen Anforderungen an die Lauf – und Walkingschuhe sind hier ähnlich; jedoch soll ein Walkingschuh, wie er für das Nordic Walking verwendet wird, ein gutes Profil aufweisen. Eine optimale Grundstabilität und Führung sowie eine ausreichende Dämpfung der Fersen gehören ebenfalls dazu. Dabei sind der Fersenbereich sowie die gesamte Sohle eines Walkingschuhes stärker abgerundet, was ein flüssiges und gleichmäßiges Abrollen der Füße ermöglicht.

Der Nordic Walking Schuh hat einen abgerundeten Fersenbereich, einen festeren Mittelfußbereich und einen weichen Vorderfußbereich und sorgt dafür dass die Ferse komplett aber flach aufgesetzt und der Fuß über die Zehen abgerollt werden kann. Je nach Trainingsgelände, oder bei Schnee und Matsch gibt es Walking Schuhe mit einem griffigen und starken Profil. Es ist wichtig dass bei der Schuhwahl auf die richtige Schuhgröße und Fußweite geachtet wird. Der Schuh sollte den Fuß gut stützen und einen guten Tragekomfort bieten um Verletzungen zu vermeiden.

Stöcke

Das wichtigste Utensil sind in jedem Falle die richtigen Nordic Walking – Stöcke; diese sind elementar wichtig und begleiten jeden Walker auf unmittelbar! Bei den Stöcken ist darauf zu achten dass sie, je nach Körpergröße, die richtige Länge haben. Dafür gibt es eine Faustformel: Körperlänge in cm x 0,66 =Stocklänge. Auf diesem Wege erhält man die persönliche Stocklänge. Wichtig ist natürlich, dass beide Stöcke die gleiche Länge aufweisen, welche sich aber auch durch Teleskoprohre verstellen lässt.

Es gibt Teleskopstöcke, die auf die richtige Länge ausgezogen werden können oder Stöcke mit einer fixen Länge. Die Stöcke bieten bei korrektem Einsatz eine Entlastung der unteren Extremitäten und der Wirbelsäule, zudem wird die Muskulatur des gesamten Oberkörpers gekräftigt und trainiert. Diese Stöcke bestehen entweder aus Aluminium, in den meisten Fällen aber aus Carbon bzw. einer Mischung aus Fiberglas – Carbon, damit durch dessen Einsatz die Schwingungen besser gedämpft werden können. Sie zeichnen sich durch ein geringes Gewicht aus und sind im Gegensatz zu Stöcken aus Aluminium stabil.

Für die Geräuschdämmung auf Asphalt und um nicht abzurutschen, wird ein abnehmbarer Gummischutz an den Stockspitzen angebracht. An den Stockgriffen befinden sich Schlaufen, durch die die Hand durchgeführt wird, um ein rhythmisches Öffnen und Schließen der Hand zu ermöglichen. Auf den Spitzen der Stöcke befindet sich ein abnehmbarer Gummischutz; dieser absorbiert Schläge und vermindert zudem Geräusche auf dem Asphalt.

Auf diesem Wege ist es auch wichtig, die Stockspitze den Begebenheiten anzupassen: Für das Wandern auf Waldwegen eignet sich ein Stock mit einer Stahlspitze am Ende; für den Asphalt benutzt man demnach den Gummi – Pad.

weitere Ausrüstung

Für die notwendige Flüssigkeitszufuhr bietet sich eine Trinkflasche an, die mit einer entsprechenden Halterung an der Hose festgemacht, oder in der Jacke verstaut wird. Mit Pulsuhren kann jeder seinen Puls und den Herzschlag überwachen, welches bei einem gezielten Training für eine Gewichtsreduktion sinnvoll ist.

Nordic Walking Ausrüstung Schwerpunkt – Schrittzähler

Ein Schrittzähler oder Pedometer ist ein kleines Gerät, dass auf mechanischem oder elektronischem Weg die Schritte seines Trägers zählt. Meist wird der Schrittzähler an einem Gürtel oder am Hosenbund befestigt. Da die modernen Pedometer auch gleich noch über andere Funktionen verfügen, werden sie im Fitnessbereich und Sport regelmäßig zur Kontrolle eingesetzt und kommen auch gleich für die Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger in Betracht.

Bei elektronischen Geräten werden die Daten dann digital abgespeichert. Allerdings können die Daten nicht immer exakt errechnet werden, da die Schrittzahl durch das Hin- und Herkippen einer Quecksilberblase oder Metallkugel ermittelt wird. Durch Erschütterungen oder Bewegungen können die Zahlen entsprechend verfälscht werden. Da es sich hier aber nur um sehr geringe Abweichungen handelt, fallen sie bei den modernen Schrittzählern nicht weiter ins Gewicht.

Die meisten Geräte zeigen neben der Netto-Gehzeit auch die zurückgelegte Wegstrecke an. Dazu muss vorher allerdings die durchschnittliche Schrittlänge festgelegt werden. Zeiten, in denen eine Stehpause eingelegt wird, werden nicht gezählt, wenn 1 bis 2 Doppelschritte ausfallen. Einige Schrittzähler sind sogar in der Lage eine ungefähre Berechnung der verbrauchten Kalorien vorzunehmen, sofern das Körpergewicht des Trägers eingegeben wurde.

Für die gesundheitliche Vorbeugung gewinnt der Schrittzähler zunehmend an Bedeutung. Daher wird er sowohl von Wanderern als auch von Sportlern gerne genutzt. Schließlich bietet so ein Schrittzähler neben der Kontrolle der täglich zurückgelegten Strecke auch einen psychologischen Effekt. So wird das Bewusstsein für die eigene Bewegung gestärkt und der Mensch wird zu zusätzlicher Bewegung motiviert. Im Sport lässt sich der Schrittzähler als Multifunktionsgerät wunderbar einsetzen, egal ob beim Laufen, Joggen oder Nordic Walking. Heutzutage liefern Fitnessuhren auch die gleiche Funkion und runden insgesamt eine Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger ab.

Bildquellen

  • Nordic Walking Ausrüstung für Anfänger Schrittzähler: Photo by Antonio Grosz on Unsplash

Hinterlassen Sie einen Kommentar





*